Regionale Wirtschaft in der Krise – Blick nach vorn

Unter diesem Motto hatte Landrat Dr. Wolfgang Buschmann in das Kreishaus nach Schleswig geladen.

Obwohl im Sitzungssaal die Abstandsregeln eingehalten wurden, bestand der Hausherr auf Maskenpflicht. 

Dies sei zwar hinderlich, so der Landrat, aber in seinem Hause Vorschrift bei öffentlichen Sitzungen.

Vertreter unter anderem vom Arbeitgeberverband, Dr. Fabian Geyer, der IHK zu Flensburg Stefan Wesemann, Max Triphaus Ostsee Fjord Schlei und 

Hans-Peter Hansen vom DEHOGA Schleswig-Flensburg hatten die Möglichkeit in einem 5minütigen Statement die momentane Lage (Corona bedingt) zu erörtern.

Aus Berlin berichtete  die Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen, Birthe Pauls aus der Landesregierung Kiel und Joscha Knuth aus der Region.

Hans-Peter Hansen gab die aktuellen Zahlen des DEHOGA bekannt, die vorher bereits von Herrn Wesemann kurz angerissen worden waren. 

Max Triphaus warnte vor einem erneuten Lockdown und konnte für das Jahr 2020 ebenfalls keine erfreulichen Zahlen nennen, für 2021 gebe es aber bereits jetzt dreifache Bucherzahlen.

Die Bundesregierung wolle den Wohlstand sichern und die Zukunftsfähigkeit stärken, so Petra Nicolaisen(MdB).

Zum Abschluss wagte Landrat Buschmann eine Prognose: Wir müssen jetzt wieder gut aufbauen und vorbereitet sein, falls ein neuer Shutdown kommen sollte. Der Schluss der Pandemie sei noch nicht absehbar.

Für die Verköstigung sorgte einmal mehr Jan Petersen mit seiner Mannschaft aus der Kantine im Kreishaus.

Text/Foto: hansen voldewraa/privat

Foto von links: Petra Nicolaisen (MdB)   Hans-Peter Hansen (DEHOGA)   Kreispräsident Ulrich Brüggemeier   Landrat Dr. Wolfgang Buschmann

Kontakt

DEHOGA Kreisverband Schleswig-Flensburg e.V

Voldewraaer Str. 8

24975 Voldewraa

+49 (0) 4634 936311

info@dehoga-schleswig-flensburg.de

Partnerschaften

© Copyright – DEHOGA Kreisverband Schleswig-Flensburg 2019