Aal aussetzen mit dem Ministerpräsidenten


Trotz nicht so positiver Wettervorhersage schien an diesem Tag die Sonne,
als man sich wieder im Hafen von Maasholm zu “Aal aussetzen” zusammenfand.

Wie in den Jahren zuvor waren sehr viele Ehrengäste der Einladung von
Fischer Olaf Hansen und Nicole Knapstein (Geschäftsführung Verein zur
Förderung einer nachhaltigen Fischerei e. V.) gefolgt.

Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident a.D. und Schirmherr der
“Aal-utsetten-Initiative” begrüßte die Gäste mit einer launigen Rede. In der
Zwischenzeit war der amtierende Ministerpräsident

Daniel Günther eingetroffen, der sich ebenfalls für die Aktion “Aal
utsetten” aussprach. Diese Aktion hat mittlerweile Tradition und heute
werden über 50.000 Jungaale ausgesetzt. Es ist

eine tolle Aktion, die immerhin schon seit 2010 stattfindet, so der
Ministerpräsident. Mit dieser Aktion soll die Aal-Population gestärkt
werden, damit irgendwann der Aal wieder den Platz einnimmt,

den er vor Jahrzehnten inne hatte. Mittlerweile werden wieder mehr Aale
gefangen, so der Jungfischer Ross aus Schleswig. Aber es ist noch ein weiter
Weg, den wir beschreiten müssen. Immerhin dauert es

3 bis 4 Jahre, bis die kleinen Glasaale die Größe von etwa 45 Zentimetern
erreichen. Das ist das Mindestmaß, das der Fisch erreicht haben muss, bevor
er gefangen werden darf.

Ehrengäste bei dieser Aktion waren unter anderem: Petra Nicolaisen (MdB),
Johannes Callsen (MdL), Kreispräsident Ulrich Brüggemeier und Stadtpräsident
von Flensburg, Hannes Fuhrig, Rainer Haulsen Fraktionsgeschäftsführer der
CDU,

Land-und Stadträte, Bürgermeister aus der Region, um nur einige zu nennen.

Mit dabei war auf Einladung auch der DEHOGA Kreisverband
Schleswig-Flensburg. Deren Mitglieder Jan Petersen (BBZ Kantine im Kreishaus
Schleswig) mit seinen AZUBIs Katharina Stefan und Steffi (Stefanie) Krauße,

Ingo Sörnsen (Freienwill Krug), Norbert Stark (Restaurant Stark Kappeln),
Jana Blümel (Restaurant Kuhhaus Gut Damp) und Hans-Peter Hansen (Media &
Gastro Consulting) auch in diesem Jahr die Aktion

unterstützen. Eigentlich sollten in einer Showküche Leckereien vom Aal
zubereitet und den Gästen zur Verkostung gereicht werden. Dies war aber
leider aufgrund der Hygieneverordnung nicht möglich, da

man nicht den nötigen Platz zur Verfügung hatte. Im kommenden Jahr werden
wir einen erneuten Versuch starten so Hansen.

In kleinen Booten fuhr man auf die Schlei – auch hier gab es Beschränkungen.
Es durften diesmal weniger Personen auf einem Boot sein. Die Köche des
Kreisverbandes hatten aber trotzdem ein “eigenes” Boot, das von

Bootsführer Harald Lass gesteuert wurde. Auf prominenten Besuch mussten die
Gastronomen auch nicht verzichten. Staatssekretärin Frau Dr. Dorit Kuhnt
gesellte sich gerne zu den Köchen und half fleißig

beim Ausbringen der Jungaale.

Zurück im Hafen, gab es Kostproben vom Räucheraal, Kaffee und Kuchen. Bei
den verschiedenen Grußworten wurde erneut auf die Notwendigkeit des “Aal
aussetzen” aber auch auf die Nöte der Fischer eingegangen.

Insgesamt, trotz der vielen Einschränkungen, eine gelungene Veranstaltung.
Es wurde kräftig für die AAL AKTIE geworben. (www.aalaktie.de)




Text/Fotos: hansen/voldewraa/privat




von links: Bootsführer Harald Lass, Jan Petersen, Norbert
Stark, Jana Blümel, Hans-Peter Hansen, Steffi Krauße, Dr. Dorit Kuhnt,
Ingo Sörnsen, Katharina Stefan
von links: Johannes Callsen (MdL) Ingo Sörnsen Hans-Peter
Hansen Steffi Krauße Katharina Stefan Jan Petersen Petra Nicolaisen
(MdB)
von links: Petra Nicolaisen (MdB) Eckhard Voß (Mohltied) Peter
Harry Carstensen (MP a.D.) Johannes Callsen (MdL) Daniel Günther (MP
S-H)

Kontakt

DEHOGA Kreisverband Schleswig-Flensburg e.V

Voldewraaer Str. 8

24975 Voldewraa

+49 (0) 4634 936311

info@dehoga-schleswig-flensburg.de

Pressemitteilungen

Partnerschaften

© Copyright – DEHOGA Kreisverband Schleswig-Flensburg 2019